Bronzesoldaten 16

„Ich weiß es nicht,“ keuchte Iareth und kam schwankend auf die Beine. Er versuchte in seinem vernebelten Kopf einen klaren Gedanken zu fassen, irgendwie zu begreifen wo sie waren und was das für ein Wesen war, dass ihn gleichzeitig mit Schrecken und dem unbändigen Verlangen nach ungeteilter Hingabe erfüllte. Er blickte hinauf, in das Gesicht des Wesens, doch es leuchtete so hell, dass ihm die Augen schmerzten. Er tastete nach seiner Maske und riß sie vom Gürtel, mit einer Hand drückte er sie vor sein Gesicht, mit der anderen hob er den Säbel. „Was b…“ ihm stockte der Atem, sein Griff lockerte sich und der Säbel fiel mit einem Klirren zu Boden. Noch stand er aufrecht, das strahlende Licht stach durch die Schlitze in seiner Maske, aus dem Augenwinkel sah er Sagit, der zitterte und bereits den Kopf gesenkt hielt, bereit sich gehorsam zur Erde zu neigen. Er schrie im Zorn und versuchte auf das Wesen zu zu gehen, doch auch seine Beine waren schwach und im nächsten Moment saß er neben Sagit, zusammengekauert wie im Gebet versunken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.